Fave mit Fenchelgemüse

Fave, Knollenfenchel, Salsiccia

Zutaten: Fave (auch Gelbe- oder Platterbse), Knollenfenchel, Schnittlauch, Möhren oder Salsiccia (Art italiensicher Salami) oder Lardo (gereifter italiensicher Speck aus den Weißen Bergen)

Zubereitung: Fave ist eine italienische Erbensorte, ähnlich der hiesigen Sie wird Gelben- oder Platterbse. Sie wird so lange in köchelndem Wasser weich gegart, bis sich daraus ein Püree ergibt. Beim Köcheln wird daher immer etwas Wasser nachgegeben und durch Umrühren darauf geachtet werden, dass die Erbsen am Boden nicht ansetzen. Zum Ende hin, wenn sich das Püree ergibt wird statt Wasser eine leichte Gemüsebrühe zugegeben. Das Püree soll nicht durch ein Zauberstab oder einen Kartoffelstampfer entstehen, sondern durch langsames Einkochen.

Der Knollenfenchel wird in feine Streifen geschnitten und in etwas Olivenöl in der Pfanne al dente geschmort und mit etwas trockenem Weißwein abgelöscht.

Für das Topping werden Bunte Möhren im Stück im Ofen gebacken und dann kalt in Scheiben geschnitten zur Deko der Speise verwendet, für das Auge sind sehr schön rote Möhren mit orangefarbenem Strunk. Die Möhren werden geschält und in Daumen lange Stücke geschnitten, dann aufrecht stehend in einem nur flachen Wasserbad auf einem Ofenblech  bei 180°C Umluft al dente gebacken.

Beim Anrichten wird die Fave als Unterlage auf einen Teller ausgestrichen, darüber das Fenchelgemüse gegeben, dann satt mit Olivenöl übergossen und als Topping die Möhrenscheiben mit etwas groben Meer- oder Steinsalz und Röllchen von frischem Schnittlauch  überstreut. Wer es mag, legt noch dünne Scheiben von einer Fenchelsalsiccia oder Streifen von Lardo dazu.