Süßer Risotto mit Papaya

Risottoreis, weißer Porree, Papaya, Rosa Beeren, geröstete Mandeln

Zutaten: Zwiebeln, Olivenöl No.3 fruchtig, trockener Weißwein, z.B.  Gerbino bianco von Gunther und Klaus Di Giovanna von Sizilien, Gemüsebrühe, Rosa Beeren, Papaya, Porree, Salz

Zubereitung:

Die gewürfelte Zwiebeln in Olivenöl No.3 fruchtig kurz glasig schmelzen, mit Weißwein ablöschen und den Risottoreis unter mehrfachem Rühren dazu geben. Wird er Reis trocken etwas Gemüsebrühe angießen, wider unter mehrfachem Rühren, dann wieder Brühe angießen und rühren, rühren …

Vom Porree nur die weißen Teile in dünne Scheiben schneiden, die Papaya fein würfeln und beides erst zum Risotto geben, wenn die Reiskörner fast al dente gar sind. Kein Pfeffer, dafür Rosa Beeren mit einrühren und mit etwas Salz abschmecken. Das Risotto sollte zum Schluss nicht zu trocken sein, als „schlotzig“ wird die gewünschte Konsistenz oft bezeichnet. Beim Portionieren wird das Risotto mit fettfrei gerösteten Mandelplättchen und sehr dünn geschnittenen Porreeringen garniert und dann  mit dem Olivenöl beträufelt

Als Topping werden in der Pagode geröstete Mandelplättchen und in feine Ringe geschnittener roher Porree darüber gestreut und etwas von dem Olivenöl No.3 nicht zu sparsam darüber geträufelt.